Seit ich letztes Jahr den Film „Tashi und der Mönch“ sah, war ich so begeistert von dem Engagement die der Mönch und seine Lehrer für dortige Kinder aufbringt, dass ich unbedingt einen kleinen regelmäßigen Beitrag dazu leisten möchte.

Ab Oktober sponsort die Praxis nun also einem Kind (ihr Name ist Sonam), zu einem Teil den regelmäßigen Schulbesuch und die Kosten, die in der von dem Mönch Gen Lobsang gegründeten Schule und Unterkunft für das Kind entstehen. Der Gründer wuchs selber in dieser Region, am Fuße des Himalaya in Nordost-Indien auf, und kennt die Hoffnungslosigkeit vieler Kinder dort.

Zuerst dachte ich: „Nun gut, ich könnte auch 35,- Euro im Monat als Altersrücklage sparen und in ETF´s an der Börse anlegen.“ Aber ich hätte keine Kontrolle, was mit dem Geld passiert. Und ist es nicht wichtiger jetzt die nächste Generation zu fördern? Für mich habe ich erstmal so entschieden.

Wollen Sie selbst auch Spenden? Hier ist ein Link auf deren Webseite:

https://www.jhamtse.com/donate

„Wenn einmal Erregung, Anhaften und Besitzdenken nicht vorhanden sind, dann entstehen Liebe und Mitgefühl.“
(Krishnamurti)